• Die Veit hatte sich sehr schön0:43
  • Zwischen Lauingen und Augsburg2:49
  • Jetzt aber fordre ich0:21
  • Auf dem Schlosse zu Rudolstadt1:43
  • Ihre psychologischen Bemerkungen1:08
  • Die Bewohner der Hügel und Felsen0:54
  • Aha, da steht einer2:17
  • Ich bin heute so reich0:33
  • Der Himmel weiß2:25
  • Es mochte zwölf Uhr sein, als wir1:38
  • Ach Clemens0:36
  • Der Teufel war lange Zeit2:54
  • Vor einiger Zeit kehrte spätabends1:26
  • 5. August!!0:16
  • Zu Lübeck2:12
  • In Hamburg ist die Nacht0:42
  • Drei bis vier Stunden auf einem Fleck zu bleiben0:56
  • Caroline ist wirklich sehr1:38
  • Hardenberg ist hier auf einige Tage0:49
  • Wie wir gestern von der Trisnizz heruntergingen0:42
  • Was Schelling betrifft0:56
  • Was das Stück selbst betraf, so zeichnete0:30
  • Wenn ich Geld hätte0:49
  • In Hamburg lebten zwei Ameisen0:23
  • Muss man vor Ihnen stehen0:18
  • Ein Mann kommt nach Deutschland! Und dann3:57
  • Friedrich sizt hier in meiner Stube0:58
  • Jena selbst ist eine häßliche Stadt0:49
  • So entsinne ich mich eines Abends1:50
  • Diese lange und mit größter Anschaulichkeit0:57
  • Wir saßen eines Tages zu vier oder fünf1:41
  • Nun Hören Sie!1:47
  • Storm sah sich nicht bloß in das Kuglersche Haus1:12
  • Es liegt eine Hexerei in Ihnen0:30
  • In der halbstündigen Pause am Ende0:42
  • Ausführlicheres über die Stadt Göttingen1:27
  • Zu Husum3:11
  • Hier in Potsdam fand er eine gute Wohnung0:33
  • Wenn bei uns ein Sänger die Stimme verloren0:55
  • Da steht eine Burg überm Tale1:17
  • Es ist ein sonderbares Gefühl0:16
  • Nach einem langen Hin- und Herwandern1:06
  • Obduktionsprotokoll Heinrich von Kleist1:14
  • Storm, gleich nach seinem Eintreffen1:04
  • Das Haus ist klein, aber recht artig1:04
  • Als Lyriker ist er, das mindeste zu sagen0:15
  • Schwarze Röcke0:48
  • Wir halten die Deutschen im allgemeinen0:31
  • Ein Mann kommt nach Deutschland. Er war1:53
  • Die liebe Wirtshaussonne in Nordheim2:18
  • Der Hexentanz auf dem Brocken3:28
  • Die deutschen Frauen besitzen einen1:01
  • Abends fuhr ich in Begleitung eines Freundes0:56
  • Storm war ein sehr liebenswürdiger Wirt1:38
  • Die Unterhaltung mit Wieland hat viel1:28
  • Ich aber lebte noch2:38
  • Nichts lieben die Deutschen so von ganzem Herzen0:42
  • Wenn man die Kunst versteht, Göthe1:20
  • Erinnern Sie sich0:13
  • An den Ufern der Havel0:18
  • In Storms Potsdamer Hause ging es her1:21
  • Die Unterhaltung, oder vielmehr die Gabe0:29
  • Sie wollen Caroline S0:57
  • Ich sah Schiller zuerst bei dem Herzog1:24
  • Zu Merseburg im Schloßhof2:31
  • Adieu0:10
  • Der Eintritt in das Brockenhaus2:02
  • Heinrich von KleistIn guten 90 Sekunden1:29
  • Sollte man die zudringlichen Dilettanten0:41
  • In jener Nacht1:30
  • Denselben Abend erzählte er auch Spukgeschichten1:07
  • Schiller war der beste Freund1:00
  • Im Sommer 64, kurz nach der Befreiung0:55
  • Es ist unbeschreibbar1:39
  • Clemens Brentano & Sophie MereauOriginal2:04
  • Ob wohl die Fliegen Eier in uns legen1:17
  • Dagegen hätte ich behutsamer0:52
  • Und sie traten die Reise an0:14
  • Diesen Mittag kam die Veit0:36
  • In den ersten Sommertagen des Jahres 18280:19
  • Mit Friedrich, der mir immer0:58
  • Oberlandgerichtsrat Mädler0:29
  • Der Kirchhof in Goslar1:50
  • Mein Cicerone1:45
  • Auf der Chaussee2:05
  • Der Aufenthalt in kleinen Städten ist mir1:48
  • Du Herzensmädchen, was hat mich2:14
  • Sag diesen Namen nicht1:24
  • Adieu liebe liebe Sophie0:29
  • Gar besonders wunderbar wird mir zumute1:12

Deutschland

--:--
Track 01
Die Veit hatte sich sehr schön
Bitte drehen