• Und er schlug dem jungen Jolyon0:05
  • Wie soll ich meine Seele halten0:51
  • Ich war ein Kind und sah ein Bild0:51
  • Die Nächte sind nicht für die Menge gemacht1:00
  • Langsam schleicht die Stille in den Garten0:32
  • Der kleine, graue Vogel saß bebend1:12
  • Unrat fuhr auf1:30
  • Schneegeriesel. Flocken über Flocken1:07
  • Ein Werwolf eines Nachts entwich1:16
  • Auf dem Monde wars Nacht1:54
  • Halt dein Rößlein nur im Zügel0:21
  • Ob er gleich von hinnen schied0:22
  • Denkt euch – ich habe das ChristkindKinder0:35
  • Wie ich mich hier mitten im Schatten0:18
  • Über die Altgläubigen0:14
  • Du mußt dich ganz deinen Träumen vertrauen0:45
  • Da er Raat hieß0:05
  • Es ist das Osterfest alljährlich0:06
  • Wie in der Hand ein Schwefelzündholz1:12
  • Als Unrat gestern nacht1:38
  • Wenn ich mir je ein Haus baue0:18
  • In Georgs Seele war ein mildes Abschiednehmen0:17
  • Zwei Knaben, Fritz und Ferdinand1:40
  • Mit einem Dach und seinem Schatten dreht1:39
  • Zwei Tannenwurzeln groß und alt0:26
  • Ich möchte Jemanden einsingen0:55
  • Ich wandre in der grossen Stadt0:54
  • Wie liegt die Welt0:38
  • Von sich zurücktreten wie ein Maler0:07
  • Wie es scheint, ist die Moral0:20
  • Aus mir braust finstre Tanzmusik0:28
  • Des morgens früh1:24
  • Fern Berge, die sich tief ins Blau1:15
  • Die Blätter fallen0:32
  • Die Liebe0:42
  • Der Primus nahm den Zettel1:48
  • Tugend will, man soll sie holen0:23
  • Der Winter ging, der Sommer kam0:31
  • Die kleinen jungen Vögelchen zwitscherten1:04
  • Ich schließ die Thüre hinter mir0:53
  • Ich liebe dich bei Nebel und bei Nacht0:46
  • Ein entzückender Schuljunge ist er0:59
  • Ich habe zuweilen einen abgründigen Haß0:12
  • Und sie traten die Reise an0:14
  • Aluminium hat eine so unentrinnbare Leidenschaft0:15
  • Das hat Gott Vater gut gemacht1:16
  • Die kleinen jungen Vögelchen sperrten die Schnäbelchen2:08
  • Nach Kraft ringen0:14
  • Flockenflaum zum ersten Mal zu prägen0:30
  • Ich kann ungeklärte Verhältnisse0:10
  • Das ist des Schicksals0:28
  • Ich habe heute ein paar Blumen0:07
  • Und der Junge empfand eine solche Sehnsucht0:13
  • Betrachte den Sternenhimmel0:24
  • Eine unendliche Zeit1:37
  • Herr: es ist Zeit0:44
  • Ich bin wie eine Fahne von Fernen umgeben0:40
  • Und uns vor uns selber retten0:10
  • Ich weiß, ich werde nicht sehr lange leben0:09
  • Es war zur Zeit, als Gott2:16
  • Seid Idealisten bis ins Greisenalter0:19
  • Stelio, klopft Ihnen das Herz0:14
  • Wenn man irgendwo anklopft0:30
  • Dich hau' ich0:02
  • Wer die Welt nicht von Kind auf gewohnt0:12
  • Doch der liebe Gott lächelte0:51
  • Wann treffen wir3:27
  • Rote Rosen in den Beeten0:37
  • Diese Nacht mit dir0:46
  • Dunkler Tannenwald dräute finster0:06
  • Traurigsein ist wohl etwas Natürliches0:10
  • Fing man vorzeiten einen Dieb1:46
  • Dunkelflutend durch die blassen Thale0:39
  • Jeder Mensch will glücklich werden0:08
  • Ich las schon lang1:53
  • Mir meinerseits ist ein lebhafter Traum0:47
  • So viele Haare0:49
  • Ich zog in das ruhige Zimmerchen4:37
  • Morgens die Sonne erwarten0:11
  • Möglich, daß Erkrankungen0:15
  • In den ersten Sommertagen des Jahres 18280:19
  • So bebebange ...0:34
  • Ich liebe jene ersten bangen Zärtlichkeiten0:57
  • Die Vereinigung für Ameisenspiele0:34
  • Warum entsagen Sie0:38
  • Sieh, da ist ein lichter Stern gesunken!0:28
  • Vom Glanz des Mittags golden angeglüht2:19
  • Die einfachen Sterne0:47
  • John Maynard!3:03
  • Der Gedanke der Verpflichtung des Menschen0:33
  • Schon viel zu lang0:40
  • Es ist ein Weinen in der Welt0:33
  • Ich weiß nichts0:25
  • Friedrich Nietzsche0:34
  • Als ob er horchte1:18
  • Wie hab ich das gefühlt was Abschied heißt0:46
  • Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe0:53

ähnliche Sendungen

1900er Jahre

--:--
Track 01
Und er schlug dem jungen Jolyon
Bitte drehen