• Langsam schleicht die Stille in den0:53
  • Rote Rosen in den Beeten0:37
  • Wie hab ich das gefühlt was Abschied heißt0:46
  • Die Liebe0:42
  • Ich kann ungeklärte Verhältnisse0:10
  • Seid Idealisten bis ins Greisenalter0:19
  • Es war einmal ein Pfefferkuchenmann1:46
  • Wieder duftet der Wald0:52
  • Ich bin wie eine Fahne von Fernen umgeben0:12
  • Betrachte den Sternenhimmel0:24
  • Ich möchte Jemanden einsingen0:55
  • Es ist ein Weinen in der Welt0:33
  • Der Winter ging, der Sommer kam0:31
  • Ein Schnupfen hockt0:18
  • Die Nächte sind nicht für die Menge gemacht1:00
  • Des morgens früh1:24
  • Ich bin wie eine Fahne von Fernen umgeben0:40
  • Das Rotkehlchen folgte1:01
  • Nutridentol!!0:33
  • O Freunde, liebt mich nicht0:10
  • Da er Raat hieß0:05
  • Nichts konnte einfacher1:57
  • Es ist eine naturwissenschaftliche Tatsache0:15
  • Morgens die Sonne erwarten0:11
  • Nun hängt nur noch am Kirchturmknopf0:32
  • Georg von Wergenthin saß heute0:04
  • Halt dein Rößlein nur im Zügel0:21
  • Dunkler Tannenwald dräute finster0:06
  • Lenzleid0:52
  • Fern Berge, die sich tief ins Blau verlieren0:48
  • Es war zur Zeit, als Gott2:16
  • So viele Haare0:49
  • Frau Grete1:29
  • Das Erz hat Heimweh0:19
  • Als Unrat gestern nacht1:38
  • Doch der liebe Gott lächelte0:51
  • Man ist ja von Natur kein Engel0:34
  • Möglich, daß Erkrankungen0:15
  • Herr: es ist Zeit0:37
  • Wer einsam ist, der hat es gut1:16
  • Dunkelflutend durch die blassen Thale0:39
  • Die Blätter fallen0:32
  • Aus mir braust finstre Tanzmusik0:28
  • Die einfachen Sterne0:47
  • Auf dem Monde wars Nacht1:54
  • Nach Kraft ringen0:14
  • Schneegeriesel. Flocken über Flocken1:07
  • Wir standen heute still0:53
  • Es ist das Osterfest alljährlich0:06
  • Künstliche Köpfe!!!1:59
  • Gib deine Schönheit immer hin0:17
  • Sieh, da ist ein lichter Stern gesunken!0:28
  • Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe0:53
  • Rötlich dämmert es im Westen1:13
  • Ich habe nur Einen wahren und wirklichen Feind0:07
  • Das Lied von Hänsel und GretelKinder0:59
  • Ach ja, das war damals1:04
  • In Georgs Seele war ein mildes Abschiednehmen0:17
  • Tugend will, man soll sie holen0:23
  • John Maynard!3:03
  • Violinspieler, vorzüglicher0:09
  • Unrat fuhr auf1:30
  • Indem uns der Traum einen Wunsch0:18
  • Die Nacht ist nieder gangen0:35
  • Zu einem seltsamen Versuch0:56
  • Die Ritter der mater dolorosa0:16
  • Du mußt dich ganz deinen Träumen vertrauen0:45
  • Des hab' ich mich noch nie bedankt0:33
  • Jeder Mensch will glücklich werden0:08
  • Eine unendliche Zeit1:37
  • Worte sind wie Rettungsringe0:11
  • In den ersten Sommertagen des Jahres 18280:19
  • Friedrich Nietzsche0:34
  • Siehe die Nacht hat silberne Saiten0:52
  • Unrat betrachtete sie eine Weile2:08
  • Mir meinerseits ist ein lebhafter Traum0:47
  • Ich habe heute ein paar Blumen0:07
  • Schon viel zu lang0:40
  • Am folgenden Tag, der ein Sonntag war1:23
  • Guten Morgen0:54
  • Die kleinen jungen Vögelchen sperrten die Schnäbelchen2:08
  • Ein Hase sitzt0:28
  • Bald hängt ein kleiner1:46
  • Wie ich mich hier mitten im Schatten0:18
  • Krachen und Heulen2:03
  • Stelio, klopft Ihnen das Herz0:14
  • Das hat Gott Vater gut gemacht1:16
  • Erwachende Glocken1:26
  • Denkt euch – ich habe das ChristkindKinder0:35
  • Ich weiß nicht1:09
  • Durch das Zuviel-Arbeiten0:06
  • Aluminium hat eine so unentrinnbare Leidenschaft0:15
  • Wie süß ist alles erste Kennenlernen0:15
  • Wer die Welt nicht von Kind auf gewohnt0:12
  • Traurigsein ist wohl etwas Natürliches0:10
  • Ich habe soeben eine lange0:23
  • Ich wühlte gern hitzig in deinem Haar0:29
  • Korf erfindet eine Uhr0:30
  • Zwei Knaben, Fritz und Ferdinand1:40

ähnliche Sendungen

1900er Jahre

--:--
Track 01
Langsam schleicht die Stille in den
Bitte drehen