• Was Friedrichs Geist so sehr0:25
  • D sagte, Goethe und Schiller sähen0:25
  • Caroline beurtheilt alle Menschen0:43
  • Friedrich ist unter den Menschen0:23
  • Die Veit hatte sich sehr schön0:43
  • Diesen Mittag kam die Veit0:36
  • Du Herzensmädchen, was hat mich2:14
  • Dagegen hätte ich behutsamer0:52
  • Sollte man die zudringlichen Dilettanten0:41
  • Ihre psychologischen Bemerkungen1:08
  • Die Bewohner der Hügel und Felsen0:54
  • Das Haus ist klein, aber recht artig1:04
  • Was Schelling betrifft0:56
  • Finde dich, sei dir selber treu0:09
  • Jeder echte Mensch ist Künstler0:08
  • Jetzt aber fordre ich0:21
  • Ach Clemens0:36
  • Es ist ein sonderbares Gefühl0:16
  • Adieu0:10
  • Brentano über Mereau: Du mußt nicht glauben0:26
  • Was Lucinde betrifft0:35
  • Friedrich sizt hier in meiner Stube0:58
  • Wilhelm soll sanfter geworder sein0:35
  • Sie wollen Caroline S0:57
  • Mit Friedrich, der mir immer0:58
  • Das wäre dann mein schönster Traum0:17
  • Hardenberg ist hier auf einige Tage0:49
  • Nun Hören Sie!1:47
  • Jena selbst ist eine häßliche Stadt0:49
  • Caroline ist wirklich sehr1:38

Autorinnen der Romantik

--:--
Track 01
Was Friedrichs Geist so sehr
Bitte drehen