• Die Hugenotten hielten mich als eine Katholikin1:03
  • Hat keiner je, Odysseus oder wer0:57
  • Wer ist so fest, den nichts verführen kann?0:04
  • So auch der Widerstand, den ich getan0:49
  • Wenn man in mich dringt1:16
  • Gerücht ist eine Pfeife0:16
  • Und doch hat mancher Mensch mehr Haar0:04
  • Einen dieser Tage, als die Königin Mutter2:17
  • Das Einhorn lasse sich mit Bäumen fangen0:12
  • Der Sonne, eh sie wiederkommt1:00
  • Noch nie habe ich gesehen0:11
  • Erfahrung wird durch Fleiß und Müh erlangt0:06
  • Schwer ruht das Haupt0:05
  • Das Schicksal gönnt den Sterblichen kein1:25
  • Die 14. Histori sagt ...1:51
  • Hoffnung ist oft ein Jagdhund0:03
  • Ich halt’s für Feigheit0:09
  • Welche neue Sprache für mich2:00
  • Hoffnung ist schnell und fliegt0:09
  • Ein gutes Bein fällt ein0:28
  • Die fünfft Histori sagt ...0:53
  • O braune Augen, Blicke weggekehrt1:21
  • Ich will nichts damit zu schaffen haben0:57
  • Die erst Histori sagt ...1:58
  • Ich sah, daß sie sich in Gegenwart meines1:02
  • Wann der Philosoph Diogenes Mangel hatte1:07
  • Die 95. Histori sagt ...1:18
  • Sie spricht lauter Dolche0:15
  • Es scheint, die Natur habe uns1:11
  • Ich will kein lebendig Wesen0:07
  • Alles ist nicht Gold0:03
  • Nach einigen Tagen sprach man von der Heirat1:22
  • Die 84. Histori sagt ...1:50
  • Und wie der Wandrer vor dem Bären rennt0:06
  • Dank erscheint0:04
  • Die 93. Histori sagt ...2:21
  • Ach, meine Liebe, werft sie mir nicht vor1:01
  • Wer hoch steht0:08
  • Ist dein Bericht schon traurig0:10
  • Das stillste Wasser0:04
  • Zu Liebesboten taugen nur Gedanken0:10
  • Wie weit die kleine Kerze Schimmer wirft0:06
  • Gut gebrüllt, Löwe!0:02
  • Doch Lieb‘ ist blind0:09
  • Denn Lieb' ist voller Eigensinn und Unart0:21
  • Diana, atemlos von manchem Tier0:50
  • Der Narr hält sich für weise0:06
  • Ein Pferd!0:04
  • So bringt ein Zufall0:09
  • Amor steckt voll Schalkheit voll0:04
  • Denn daß alle Verhältnisse sich gut0:13
  • Habt Ihr nicht ein feuchtes Auge0:33
  • Du zankst mit einem, der Nüsse knackt0:07
  • Es war die Nachtigall0:06
  • Man kann mit Recht sie zu den außerordentlichen1:13
  • Ich bin so arm wie Hiob0:05
  • Wenn ihr uns stecht, bluten wir nicht?0:13
  • Wer hastig läuft0:05
  • Kommt, offenbar mir ferner, was verborgen0:14
  • Aber das neidvolle Geschick duldete0:47
  • Die Epoche aber, in welche Margaretha uns0:47
  • Wenn ihrer zwei auf einem Pferde reiten0:06
  • Solange meine Augen Tränen geben0:55
  • Zwei Häuser waren – gleich an Würdigkeit0:13
  • Gehemmter Schmerz0:07
  • Daß viele Dinge, die zusammenstimmen0:11
  • Das Feuer der Liebe0:38
  • Kein Weiser jammert um Verlust0:07
  • Nachdem ich mich ein wenig erholt1:42
  • Er hält’s mit seiner Treue0:07
  • Nach einer Stunde, nachdem ich1:50
  • Die ganze Welt ist Bühne0:14
  • Meine Schicksale aber können Sie0:28
  • Er hat ein Herz0:10
  • Was wir gewöhnlich Freundschaft nennen0:30
  • Der alte Menander0:56
  • Alle Schwierigkeiten sind leichter0:04
  • Ich war damals vier oder fünf Jahre alt1:02
  • Die Freundschaft nimmt ihre eigentliche Nahrung0:56
  • Die Freundschaft gibt0:14
  • Die vollkommene Freundschaft0:58
  • Ein Handwerksmann, der’s allzugut will machen0:23
  • Ich habe weder des Gelehrten Melancholie0:47
  • Es sollt‘ ein Freund0:04
  • Wenn alle Tag‘ im Jahr gefeiert würden0:13
  • Jeder Schlagbaum, jeder Querstrich0:07
  • Sobald ich in meinem Kabinett war1:13
  • Leicht wird ein kleines Feuer ausgetreten0:07
  • Küss mich noch einmal, küss mich wieder0:59

ähnliche Sendungen

16. Jahrhundert

--:--
Track 01
Die Hugenotten hielten mich als eine Katholikin
Bitte drehen